Rezension zu Cyberworld 3.0: Evil Intentions – Nadine Erdmann

„Und ich verspreche dir, wir beide werden dort unten in der nächsten Woche ein paar neue Erinnerungen für dich machen.“ Jemma musste lächeln und schmiegte sich an ihn. „Ja, vielleicht“ Zitat Kapitel 2 Pos 314/316


Autorin: Nadine Erdmann
Verlag: Greenlight Press
Erscheinungsdatum: 2016
Format: E-Book und in einem Sammelband (3 E-Books) in einem Hardcover

Inhaltsangabe des dritten Bandes der Cyberworld Reihe von Nadine Erdmann:cyberworld-3

Nach den turbulenten Sommerferien hat der Alltag Jamie, Jemma, Zack, Ned und Will wieder und Schule, Freunde und Familie halten die fünf in Trab: Jamie meistert die Schule ohne Rollstuhl, Zacks Eltern sind aus New York zu Besuch und Ned hat sich dazu überreden lassen, mit den anderen zur Schule zu gehen – trotz Heidenangst, jemand könnte sein Geheimnis herausfinden. Aber immerhin ist da ja Charlie, Jemmas beste Freundin, die Gefühle in ihm weckt, die er in seinem neuen Biokörper nicht so recht einordnen kann.Eigentlich wäre all das schon Trubel genug, aber das Schicksal hält noch mehr für die fünf bereit. Doch diesmal stellt es die Freunde in keinem CyberGame auf die Probe. Es prüft sie eiskalt in der Wirklichkeit …

zum Cover:

Genau wie bei den vorherigen beiden Teilen gefällt mir die düstere Gestaltung und die ganz leicht in Szene gesetzten Kleinigkeiten.

zum Inhalt:

Gleich zu Beginn des Buches zieht uns ein neues Cyber-Game, an dem Jamie und Ned arbeiten, in den Bann. Auch Charlie, Jemmas beste Freundin, wird immer präsenter. Ich mochte diesen Charakter, mit ihrer schlagfertigen Art von Anfang an.

Aber in diesem Teil müssen unsere Freunde sich hauptsächlich mit dem normalen Leben auseinander setzen. Die Autorin geht auch hier, auf jeden ihrer Figuren ein, was ich wahnsinnig toll und authentisch finde.

Dann, plötzlich passiert etwas, dass das Leben aller auf den Kopf stellen wird. Unsere Freunde müssen alle Geschütze hoch fahren, um das Ganze heil zu überstehen. Sie müssen Mut und Zusammenhalt beweisen.

Außerdem rücken 2 Personen in den Vordergrund. Einer von ihnen ist Robert, der Vater von Jemma und Jamie, den zweiten verrate ich euch nicht *lach*.
Aber zu Robert, ich mochte ihn gleich zu beginn der Reihe. Er war dort vielleicht noch nicht sooo aktiv, aber man merkte, dass er das was er war liebte…er war Vater aus Leidenschaft. Genau das macht ihn so super wichtig und man muss ihn einfach nur gern haben.
Mehr möchte und kann ich euch leider nicht verraten, ohne euch zu viel vom Inhalt zu erzählen und das würde die Spannung aus den Segeln nehmen.

Der Schreibstil ist auch hier konstant flüssig zu lesen. Nadine Erdmann hat das Talent, die Spannung perfekt Seite für Seite immer mehr zu steigern. Man kann quasi das Buch kaum aus der Hand legen *lach*.

Mein Fazit:

Tolle emotionale Fortsetzung mit Hürden, die einen auf erschreckende Art und Weise an die heutige Zeit erinnert. Ich bin gespannt wie es weiter gehen wird…

5 von 5 Sternen


Rezensionen zu weiteren Bänden:

Band 1: Mind Ripper
Band 2: House of Nightmares
Band 3: Hier
Band 4:
Band 5:
Band 6:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s