Rezension zu Das Erbe der Macht (2 Staffel) – Band 15: Schattendieb – Andreas Suchanek

„Ganz langsam wurde der Kreis kleiner, schwächer, verlor das bernsteinfarbene Licht seine Kraft. Die Dunkelheit zog sich zusammen. Das Ende kam.“ Zitat Pos 464 Kapitel 7

Fakten zur 2. Staffel


Erscheinungsjahr: 08.01.2019
Autor: Andreas Suchanek
Verlag: Greenlight Press
Erhältliche Formate: EBook und als Sammelband in einem Hardcover (Bände 13-15)


Inhaltsangabe:

das-erbe-der-macht-band-15-schattendieb.jpg

©Andreas Suchanek

Nur noch wenige Stunden, dann ist Alex‘ Schicksal besiegelt. Die Freunde setzen alles daran, den Zauber zu neutralisieren und seine Erinnerungen wiederherzustellen. Doch die Lösung liegt verborgen in tiefster Vergangenheit. In einer Zeit des Umbruchs, der zerstörten Schicksale und der Gewalt treffen sie auf einen schrecklichen Feind.
Unterdessen erhalten Chloe, Eliot und Crowley einen Auftrag von Ellis. Gemeinsam sollen sie ein Splitterreich aufsuchen und etwas Wichtiges bergen. (Quelle: Amazon)

Zum Cover:

Ist dieses Cover nicht genial? Die Cover haben sich in der zweiten Staffel verändert, was ich persönlich sehr genial finde. Zumal wir hier Alexander Kent sehen um den es sich zweifellos in diesem Band dreht. Die Farbkombination ist ebenfalls super in Szene gesetzt. Hier hat Nicole Böhm wieder tolle Arbeit geleistet.

Meine Meinung

Ja, was soll ich jetzt sagen ohne euch zu viel von der Spannung zu nehmen? Nun, ich denke ich fange damit an, dass ich ab den ersten Sätzen wieder sofort in die Welt der Lichtkämpfer eingetaucht bin. Ich brauche euch nicht zu erzählen, dass ich diese absolut toll ausgearbeitet und faszinierend finde. Denn das ist sie. Andreas Suchanek hat eine super anschauliche Welt erschaffen, in die man gerne eintaucht.

Der Schreibstil des Autors lässt sich wieder super flüssig lesen. Jede Erklärung konnte ich mir bildlich vorstellen, was mir ein absolut tolles Lesevergnügen beschert hat.

Die Charaktere haben sich super weiterentwickelt, was man deutlich spürt. Jeder ist für sich gewachsen und besitzt eine Tiefe, die ihres gleichen sucht.
Ich möchte nun auch nicht um den heißen Brei herum reden, denn die Angst um Alexander Kent nimmt unsere Freunde sehr mit. Schlaflos suchen sie eine Möglichkeit ihrem besten Freund zu helfen. Mit ihrer Idee, die mich zweifellos schmunzeln lies war ich sofort Feuer und Flamme für den Plan. Immerhin hoffte auch ich, dass Alexander Kent es überleben wird.

Dieser Plan bringt unsere Freunde an einen Ort, von dem ich absolut überrascht war. Nie hätte ich an so einen gedacht. Schon gar nicht an diese eine Person. Ich konnte das Kindle nicht aus der Hand legen und musste einfach immer weiter lesen, denn keiner der Abschnitte lies mich langweilig zurück. Ganz im Gegenteil. Alles baut aufeinander auf und die Spannung stieg ins Unermessliche. Das ein oder andere was unsere Freunde über die EINE Person entdeckt haben, hat mich absolut schockiert. Ich habe es gleich nochmal gelesen, nur um es anschließend sacken zu lassen und es zu akzeptieren.

Es gibt auch einen zweiten Handlungsstrang, in der wir mit Chloe, Eliot und Crowley mit fiebern. Werden sie ihren Auftrag erfolgreich abschließen? Oder kommt doch alles anders? Hier möchte ich allerdings nicht weiter darauf eingehen, denn es soll euch nicht den Wind aus den Segeln nehmen.

Ich frage mich jedes mal, wie der Autor das nur schafft, mich immer wieder aufs Neue zu überraschen!? *lach*. Verdammt, ich dachte wirklich ich hätte schon alles in meinem Kopf zurecht gerückt, jedes Puzzle an seinen Ort platziert, aber NEIN….Andreas Suchanek macht alles anders. Ob sich alles zum Guten oder zum schlechten wendet, nun, dass müsst ihr schon selbst herausfinden. Eines kann ich euch jedoch noch sagen: Die Emotionen rund um Alexander Kent lassen hier in Band 15 einfach nicht locker. Sie haben mich von Anfang bis zum Ende begleitet und nicht mehr losgelassen.

Gegen Schluss war ich sowas von, ja nennen wir es… BAFF (verblüfft)!

Ganz Großes Kompliment Andreas Suchanek!!!

Mein Fazit:

!!! ACHTUNG SUCHTGEFAHR !!!

Band 15 Schattendieb ist eine sehr gelungene Fortsetzung zu Band 14. Es knüpft genau dort an wo Band 14 Chronikblut endet, was mich sehr gefreut hat, denn schließlich ging mir Alex nicht mehr aus dem Kopf. Wird er es schaffen? Was haben seine Freunde nun vor? Die Spannung hatte einfach keine Grenzen, denn sie steigerte sich von Kapitel zu Kapitel und als ich das Wort „Ende“ las, musste ich erst einmal durchatmen.
Ich war so emotional mit in der Geschichte, dass ich sogar weinen musste, denn der Kampf um die Rettung von Alex läuft gegen die Zeit…

Ich kann diese Reihe nur jedem ans Herz legen, der gerne unerwartete und toll ausgearbeitet Fantasy Serien liest, in der ein super jugendlicher Schreibstil herrscht !

5 von 5 Sternen


Rezensionen zu weiteren Bänden der zweiten Staffel:

Staffel 2

Band 13: Onyxquader
Band 14: Chronikblut
Band 15: Hier


Spin Off:
Die Chroniken der Archivarin (zwischen Band 12 und 13 lesen)

Band 1: Der Verschollene Mentiglobus (Rezension folgt)

Hier geht es zu den Rezensionen der ersten Staffel


Meinungen anderer Blogger

The Librarian and her Books (externer Link)   ->  5 Sterne *****


Ein Gedanke zu „Rezension zu Das Erbe der Macht (2 Staffel) – Band 15: Schattendieb – Andreas Suchanek

  1. Pingback: Rezension zu Das Erbe der Macht Band 15: Schattendieb von Andreas Suchanek | The Librarian and her Books

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s