Rezension zu Die Chroniken der Zehn Band 3: Der Kreis Zehn – Nina Hirschlehner


** Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst! **

Fakten zum Buch

Titel: Die Chroniken der Zehn: Der Kreis der Zehn
Autorin: Nina Hirschlehner
Seitenanzahl: 574 Seite

Inhaltsangabe:

band 3

Die wichtigste Aufgabe eines Jägers ist es, die Menschheit vor Mutationen zu schützen. Aber was passiert mit denjenigen, die sich den Regeln des Kreises widersetzen? Nachdem Elisa Jahre mit den Mutationen der Vergessenen Stadt verbracht hat, liegt ihr viel daran, diese zu beschützen – bis sie selbst ins Visier des Kreises gerät …(Quelle Amazon)

(Bild © Nina Hirschlehner)

Cover:

Das Cover von Band drei ähnelt den vorherigen Bänden, bis auf den Mond, der auch hier wieder eine ganz besondere Farbgestaltung bekommen hat. Es ist schön gemacht aber nicht mein Lieblingscover.

zum Inhalt:

Ich habe mich gefreut, endlich weiter zu lesen um zu erfahren wie Alex auf die Mutation von Elisa reagiert hat. Leider kam es hier zu etwas, dass ich sehr schade fand. Es gab einen etwas größeren Zeitsprung. Ich hatte mir gewünscht, dass die Autorin genau am Ende von Band 2 ansetzt was allerdings nicht der Fall war. Nachdem meine kleine „Enttäuschung“ verflogen war, war ich wieder Feuer und Flamme für die Geschichte. Es tat gut mit Alex und Elisa zusammen einen Weg aus der „Gefahr“ zu suchen. Zwischendrin war ich sehr traurig, denn es passierte etwas, dass ich zu gut nachvollziehen kann und mich als Mutter sehr getroffen hat….damals so wie heute.

Ich habe diesen Band innerhalb von 3 Tagen gelesen, da die Spannung um jede weitere Seite zunahm. Einige Handlungen waren mit der Zeit vorhersehbar, was aber den Lesefluss nicht beeinflusst hat. Für dieses Lesevergnügen hat natürlich der Schreibstil von Nina Hirschlehner sehr dazu beigetragen, dass ich mich wieder so gut in die Protagonisten und die Welt rund um den Kreis der Zehn einfühlen konnte und am liebsten nicht mehr aus ihr aufgetaucht wäre.

Zu den Protagonisten muss ich sagen, dass sich jeder sehr für „sich“ weiter entwickelt hat, auch wenn der Gefühlszwiespalt in dem Jack seit der Trennung von Elisa steckt für meinen Geschmack etwas zu schnell abgehandelt wurde, war es schön zu lesen das er so langsam über Liz hinweg kommt. Mehr sag ich dazu aber nicht, denn sonst würde ich euch massiv Spoilern und das wollen wir doch nicht oder? *lach*.

mein Fazit:

Ich habe gelacht, ich habe getrauert und ich habe geweint. In meinen Augen hat Nina Hirschlehner in  Band 3 ein packendes Finale geschrieben. Auch wenn einige Handlungen mir manchmal etwas zu schnell gingen, war es ein spannender, actionreicher und blutiger Finaler Kampf, der mich mitfiebern hat lassen. Für jeden der die Chroniken der Zehn begonnen hat ist Band 3 ein Muss.

4 von 5 Sternen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s