Rezension zu Heliosphere 2265 Band 41: Der Ruf nach Freiheit von Andreas Suchanek

Oh Himmel Hergott, meine Nerven. Dieser Band war wieder gespickt mit viel Action und einigen Antworten die mich immer mehr zu der Frage führen:“Woher hat er all seine Überraschungen?“

Glaubt mir es kommt immer anders und zweitens wie man denkt!!!

Inhaltsangabe:

91mxl2t0xkl7644455513709511463.jpg
© Andreas Suchanek / Greenlight Press

Nur langsam kommen die Überlebenden der Schlacht um Alzir zur Ruhe. Die Nachricht, dass einige Welten des Imperiums nicht länger vom Militär kontrolliert werden, lässt aufhorchen. Die Präsidentin entsendet die HYPERION unter Commodore Cross, um Kontakt herzustellen.
Unterdessen begibt sich Noriko Ishida zu den Alliierten der Republik, um Hilfe für ein in Lebensgefahr schwebendes Crewmitglied zu erbitten.

(Quelle Amazon 13.01.2020)

Meine Meinung:

Nun sind wir wieder hier und ich erzähle euch wieder einmal das Andreas Suchanek es einfach kann. Er hat es einfach drauf Twists und andere wichtige Ereignisse schön als Überraschung zu verpacken, sodass der Leser aus allen Wolken fällt. Ich meine Hallo? Wer glaubt schon daran, dass es eine Überraschung nach der anderen gibt und dann auch noch diese Wendungen. Ich werde bald verrückt. Ich sehe hinter jedem Mitglied etwas und nein meine Lieben, ich bin nicht paranoid:-D

Wir lesen hier wieder aus verschiedenen Blickwinkeln, die das lesen zu einer reinen Sucht werden lassen. In jedem Handlungsstrang entwickelt sich etwas großes und ich habe das Gefühl das der Kessel schon am brodelt ist. Glaubt mir ihr werdet wissen was ich meine.

Das Imperium und somit auch Sjörberg bekommen wir in diesem Band wieder öfters zu Gesicht. Jedoch könnte ich wirklich darauf verzichten, denn ich werde bei diesem ach so tollen Imperator einfach nur sauer. Ich kann es einfach nicht verstehen wie sehr man Menschen leiden lassen kann.

Auch die Rettung von einem gewissen Crewmitglied wäre unter normalen Umständen gut verlaufen. Doch dies wäre natürlich nicht der Stil unseres Autors, wenn er uns hier nicht auch noch ein kleines Überraschungsei hinterlassen hätte, was mich absolut sprachlos gemacht hat.

Auch die Hyperion muss einen Auftrag ausführen, der ihnen ganz schön Feuer unterm Hintern macht.

Ich bin mega gespannt wie es weitergeht und werde mich umgehend auf den nächsten Band stürzen.

5 von 5 Torpedos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s