[Abbruch] Rezension zu Der Junge (Psychothriller) von Alex Dahl

Für mich war es eine Qual, da sich das Buch für mich viel zu lange hingezogen hat.
Guter Schreibstil, aber viel zu ausschweifend. Das Buch musste ich abbrechen!

Inhaltsangabe:

AlexDahl
© Alex Dahl

Cecilia Wilborg führt ein Leben, von dem die meisten Menschen nur träumen können. Sie wohnt mit ihrem erfolgreichen Mann und den gemeinsamen Töchtern in einer friedlichen und wohlhabenden Kleinstadt in Norwegen. Doch eines Tages wird sie gebeten, sich um einen kleinen Jungen zu kümmern, der plötzlich in der örtlichen Schwimmhalle aufgetaucht ist. Keiner weiß, wo Tobias herkommt oder wer er ist. Dann wird eine tote Frau gefunden, die man für seine Mutter hält. Aber Tobias kommt auch Cecilia merkwürdig vertraut vor. Hat sie ein Geheimnis, von dem niemand etwas ahnt? Und wie weit ist sie bereit zu gehen, um es zu schützen? (Quelle Amazon)

Meine Meinung:

Dieses Buch war für mich das erste der Autorin und leider auch das letzte. Ich musste es wirklich abbrechen. Es lag nicht an dem Schreibstil, den fand ich eigentlich ganz gut. Was mich so sehr gestört hat war, dass ich gelesen und gelesen habe und irgendwie nicht voran kam. Ich hatte das Gefühl das Buch zieht sich ewig hin. Zumal es meiner Meinung nach, wenig Psycho und viel zu ausschweifend erzählt war. 

Das Lesevergnügen ging dadurch einfach verloren. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen dieses Buch abzubrechen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s