Rezension zu Der Nekromanten Zyklus Band 2: Das Flüstern der Toten von Pascal Wokan

Was für eine Fortsetung. Die Idee die der Autor hier umgesetzt hat ist einfach der Wahnsinn.Ich konnte mich kaum von der Geschichte losreißen. Meine Gedanken schweiften immer wieder zurück zu Taar Wax und Co. Das Ende hat mich umgehauen. Ich freue mich sehr auf Band 3.

Inhaltsangabe:

das-flüstern-der-toten-1600x2560-14918283964685818522..jpg
© Pascal Wokan

Ein Jahr ist vergangen seit Taar Wax den Kaisersohn aus dem Schlund gerettet und den Frieden im Land gesichert hat. Aber es gibt eine neue Bedrohung. Eine mächtige Nekromantin ist auf der Suche nach dem Ursprung der Nekromantie, um die Fesseln der Todesgötter zu lösen, die einst über das Reich der Lebenden herrschten. Sollte es ihr gelingen, könnte es das Leben für immer verändern. Erneut wird Taar auf eine wichtige Mission entsandt. Doch der Auftrag erweist sich schwieriger als gedacht, denn er muss sich nicht nur den Schatten seiner Vergangenheit stellen, sondern auch erkennen, was die wahre Bedeutung der Nekromantie ist.

(QUELLE:AMAZON 11.05.2020)

Meine Meinung:

Auch in Band 2 hat mich Pascal Wokan mit seinem einnehmenden Schreibstil von Anfang an in seinen Bann gezogen. Die Geschenisse knüpfen ein Jahr nach dem Ende von Band 1 an und nehmen schnell ihren Lauf.

Schnell wird klar, dass dieses Abenteuer unserem Helden Taar Wax, Docar und einem neuen Protagonisten das Leben mehr als einmal schwer gemacht wird. Taar ist und bleibt mein Lieblingsprotagonist, denn er hat einfach einen so durchtriebenen Humor das man ihn einfach nur gern haben muss. Docar hätte ich in diesem Band gerne mehr als nur einmal den Mund zu geklebt und durchgeschüttelt. Seine Art ist noch sehr naiv und impulsiv. Er ist eben noch sehr grün hinter den Ohren. Dennoch gab es manche Momente wo man deutlich spürte, dass auch er sich schon etwas verändert hatte.

Die Mission wurde von Kapitel zu Kapitel spannender und ich konnte mich nicht mehr losreißen. Die düstere Stimmung die auf dem Weg unserer Helden lag war spürbar.

Das Ende hat mich einfach sprachlos zurück gelassen, denn verdammt nochmal, mit diesem hatte ich weiß Gott nicht gerechnet.

Pascal Wokan zeigt hier wieder deutlich das er ein genialer Autor ist, dem das Schreiben seiner Geschichten sehr am Herzen liegt. Denn Die Welt die er hier erschaffen hat, mitsamt seinen Charakteren besitzt so viel Tiefe, dass man das Gefühl hat hautnah mit dabei zu sein.

5 von 5 Sternen

Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies hat meine Meinung nicht beeinflusst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s