Blogtour: Heimliche Nähe von Tanja Bern „Ein Brief an Finley“

received_6403669732291732975788691037227938.png
© Steffis BookSensations

Wie jeden Samstag ließ Tom es sich nicht entgehen, im Lager der Buchhandlung für Ordnung zu sorgen. Er liebte es zwischen den Büchern. Das hatte sich seit Jahren nicht geändert. Tom hatte seine Arbeit fast beendet und machte sich anschließend auf den Weg zu seinem privaten Spind um diesen auf Vordermann zu bringen. Als er die Tür seines Spindes öffnete, fiel etwas vor ihm zu Boden.

Nanu, was ist das denn? Er hob den Zettel auf und entfaltete ihn. Sein Herz raste, als er die Zeilen las, die er damals heimlich für Finn geschrieben hatte.

Lieber Finn,
seit ich dich das erste Mal gesehen habe, naja, eher in dich hineingelaufen bin, steht meine Welt Kopf. Das Outing meinen Eltern gegenüber war schrecklich, denn sie haben mich nicht verstanden. Den Blick von meinem Vater kann ich einfach nicht vergessen. Ich habe mich niemals so missverstanden gefühlt. Ich will aber von Anfang an ehrlich zu dir sein. Wie wirst du es wohl auffassen? Jedes Treffen mit dir bringt mein Herz zum Beben und jedes Mal aufs Neue bricht es wieder entzwei, weil ich der Wahrheit ins Gesicht sehen muss. Die Nähe zu dir ist das Schönste was ich mir je hätte vorstellen können und dennoch ist es schrecklich zugleich, denn ich weiß, dass wir sicher nie eine Zukunft zusammen haben werden. Oder? Man kann sich nicht aussuchen, in wen man sich verliebt, aber ich möchte die Freundschaft zu dir nicht aufgeben. Ich habe große Angst, dir diesen Brief überhaupt zu geben, denn das würde bedeuten, dass du weißt, wie ich für dich empfinde. Würdest du den Kontakt zu mir abbrechen? Ist es nicht immer so, wenn sich ein Schwuler in einen Hetero verliebt? Trotzdem habe ich die Hoffnung, dass du mich vielleicht nicht von dir weist. Alle anderen Wünsche sind wohl Träume, aus denen ich besser erwachen sollte, und genau das macht mich fertig. Ich möchte dich als Freund nicht verlieren, aber ich frage mich doch, ob das Platonische mich nicht irgendwann zerstören würde. Trotzdem möchte ich, dass du glücklich bist, egal was geschieht.

PS: Vermutlich wirst du diesen Brief niemals erhalten, da ich zu feige war, ihn dir zu geben. Wenn du ihn doch irgendwann, warum auch immer, erhalten solltest, dann tut es mir leid, dass ich dir die Wahrheit nicht erzählt habe. Doch ich hatte solche Angst. Bitte verzeih mir …

In Liebe,
Tom

received_2358682610080716630237249796700061.jpeg
© Steffis BookSensations

Tom ließ seufzend den Brief sinken und starrte ins Leere. Er hatte es nie über sich gebracht, Finley diesen Brief zu geben. Diese Zeit war schon lange her.
Den Brief steckte er vorsichtshalber in die Tasche seines Hoodies und beschloss für heute Feierabend zu machen. Mit einem Lächeln im Gesicht verließ er die Buchhandlung.



Blogtourfahrplan:
(13. – 17. Mai)
Tag 1 – Bambinis Bücherzauber → Buchvorstellung

https://bambinis-buecherzauber.de/2020/03/blogtour-tag-1-heimliche-naehe-von-tanja-bern/

Tag 2 – Unsere zauberhaften Bücherwelten → Teeparty mit Tom

Tag 3 – Tausend Leben → Homosexualität heute und früher

https://www.tausend-leben.de/2020/05/blogtour-heimliche-nahe.html?m=1

Tag 4 – Thoras Bücherecke → Interview mit Tanja Bern

https://xn--thorasbcherecke-5vb.net/heimliche-nahe-von-tanja-bern-blogtour/

Tag 5 – Steffis BookSensations – Toms heimlicher Liebesbrief

Bei der Blogtour gibt es folgendes zu gewinnen:

1. Preis – Taschenbuch „Heimliche Nähe“ und Hardcover „Nah bei mir“ plus Tasse und ein Schlüsselanhänger
2. Preis – Taschenbuch „Heimliche Nähe“ und Schlüsselanhänger
3. Preis – E-Book „Heimliche Nähe“ und Cover-Notizbuch

Um mitzumachen beantwortet einfach die Fragen auf den einzelnen Blogs. Dabei könnt ihr ein Los sammeln. Umso öfter ihr teilnehmt, desto größer ist die Chance zu gewinnen. Das Gewinnspiel endet am 17. Mai um 23:59 Uhr. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt nach Ende des Gewinnspiels innerhalb von zwei Tagen auf den teilnehmenden Blogs. Die Ausgelosten haben dann drei Tage Zeit, sich bei der Autorin per E-Mail zu melden: tanja.bern2@gmail.com

Die heutige Gewinnspielfrage:

Was würdest du tun, wenn du dich in jemanden verliebst der dich aber nur als Guten Freund sieht?

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme am Gewinnspiel ist ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis des Erziehungsberechtigten.
Der Gewinner erklärt sich bereit, öffentlich genannt zu werden, und dass seine Daten dem Autor/Verlag zwecks Gewinnversand übermittelt werden. Die Daten werden nicht gespeichert und nach der Übermittlung an den Verlag gelöscht.
Es besteht keine Haftung für den Postversand.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Eine Barauszahlung ist nicht möglich.
Der Versand des postalischen Gewinns kann nur innerhalb von Deutschland erfolgen.

Rezension zu Das Erbe der Macht Band 24: Schattenkrieg von Andreas Suchanek

Was für für ein spannendes und episches Finale. Fragen werden beantwortet die einem schon lange im Kopf rum geschwirrt sind. Neue werden für die nächste Staffel gestellt. Ich war einfach nur noch sprachlos, entsetzt und mehr als nur überrascht.

Inhaltsangabe:

Das Finale der 2. Staffel.

erbe der macht 24
© Andreas Suchanek

Die Vernichtung der Essenzstäbe sorgt überall auf der Welt für verletzte und tote Magier. Gleichzeitig leitet Merlin die Umsetzung eines lange gehegten Planes ein, in dem das Seelenmosaik eine tragende Rolle spielt.
Die Monolith-Reisenden erhalten überraschende Neuigkeiten und müssen gemeinsam mit den letzten Kämpfern der Zuflucht das Böse aufhalten. (QUELLE: Amazon 14.05.2020) „Rezension zu Das Erbe der Macht Band 24: Schattenkrieg von Andreas Suchanek“ weiterlesen

Rezension zu Die Chroniken der Seelenwächter Band 37: Erde von Nicole Böhm

Der Auftakt des großen Seelenwöchter Finales hat mich nicht mehr los gelassen. Jeder Handlungsstrang an die Spannung immer weiter vorangetrieben. Das Ende hat mich zwar aufatmen lassen. Dennoch bleibt die Angst zurück. Werden es unsere Freunde schaffen?

Inhaltsangabe:

download8632148215517783800.jpg
© Nicole Böhm

„Heute vor drei Wochen haben wir Jaydee verloren“, sagte ich und blickte hinaus aufs Tal.
„Wir haben ihn nicht verloren“, antwortete Akil, der neben mir saß und mir mit seiner angenehmen Wärme Halt und Trost spendete. „Das klingt, als wäre er tot.“
„An den meisten Tagen fühlt es sich genauso an.“
„Ach, Hase.“ Sein Arm legte sich um meine Schulter und drückte mich sachte an sich. Ich lehnte mich gegen Akil, atmete tief den Duft nach Erde und frischem Gras ein, schloss die Augen und bemühte mich, nicht loszuheulen. Diese wenigen kostbaren Momente waren die einzigen, um durchzuatmen und so zu tun, als wäre alles in Ordnung.
Mit Akil an meiner Seite konnte ich mir vorgaukeln, als wäre unser Leben nicht in Chaos ertrunken, als wären wir nicht in der Mitte entzweit worden.
Als hätten sich nicht Seelenwächter gegen Seelenwächter gestellt.

(Quelle Amazon 11.05.2020)

„Rezension zu Die Chroniken der Seelenwächter Band 37: Erde von Nicole Böhm“ weiterlesen

Rezension zu Hekates Erbe Band 1: Der Schlüssel zur Welt von Sarah Short

Eine schöne Geschichte mit viel Potenzial. Jedoch hat dieses ab der Hälfte des Buches nachgelassen. Ich hatte am Ende das Gefühl nichts zu wissen. Mir fiel es schwer meinen Lesespaß beizubehalten.

Inhaltsangabe:

hekates-erbe-e-book2224210275574343410.png
© Sarah Short

Die Toten haben viele Geheimnisse. Katharina kennt zu viele davon.
In den Sommerferien zieht sie mit ihrer Familie zurück nach Heidelberg. Sie hofft auf einen Neuanfang, findet sich aber schon nach kurzer Zeit in einem Gebilde aus Lügen wieder. Alles scheint mit dem winzigen Schlüssel zusammenzuhängen, der unverhofft in ihre Hände gelangt ist. Bald erkennt Katharina, dass sie so schnell wie möglich herausfinden muss, wo sie wirklich steht und wem sie vertrauen darf. Als die ominösen Geisterjäger beginnen, sie zu verfolgen, zieht sich die Schlinge immer enger um Katharina und ihre Familie. Inmitten von Chaos und Angst, in einem heraufziehenden Krieg zwischen Diesseits und Jenseits, Himmel und Hölle, findet sie Verbündete und Freunde und eine Liebe, für die es sich zu kämpfen lohnt. Am Ende muss sie eine folgenschwere Entscheidung treffen, um die Menschen, die sie liebt, zu beschützen.

(QUELLE: AMAZON 11.05.2020)

„Rezension zu Hekates Erbe Band 1: Der Schlüssel zur Welt von Sarah Short“ weiterlesen

Rezension zu Der Nekromanten Zyklus Band 2: Das Flüstern der Toten von Pascal Wokan

Was für eine Fortsetung. Die Idee die der Autor hier umgesetzt hat ist einfach der Wahnsinn.Ich konnte mich kaum von der Geschichte losreißen. Meine Gedanken schweiften immer wieder zurück zu Taar Wax und Co. Das Ende hat mich umgehauen. Ich freue mich sehr auf Band 3.

Inhaltsangabe:

das-flüstern-der-toten-1600x2560-14918283964685818522..jpg
© Pascal Wokan

Ein Jahr ist vergangen seit Taar Wax den Kaisersohn aus dem Schlund gerettet und den Frieden im Land gesichert hat. Aber es gibt eine neue Bedrohung. Eine mächtige Nekromantin ist auf der Suche nach dem Ursprung der Nekromantie, um die Fesseln der Todesgötter zu lösen, die einst über das Reich der Lebenden herrschten. Sollte es ihr gelingen, könnte es das Leben für immer verändern. Erneut wird Taar auf eine wichtige Mission entsandt. Doch der Auftrag erweist sich schwieriger als gedacht, denn er muss sich nicht nur den Schatten seiner Vergangenheit stellen, sondern auch erkennen, was die wahre Bedeutung der Nekromantie ist.

(QUELLE:AMAZON 11.05.2020)

„Rezension zu Der Nekromanten Zyklus Band 2: Das Flüstern der Toten von Pascal Wokan“ weiterlesen

Faktastisches 2020 – Herzensbuch

Mein Herzensbuch ❤

© Stefanie Engl (Foto)

Hey ihr Liebe,

heute habe ich ein ganz besonders Thema und zwar mein „Herzensbuch“. Ich musste nicht lange überlegen welches mein Herzensbuch ist. Und nein, es ist in diesem Fall nicht Harry Potter. Obwohl auch diese Reihe mir sehr am Herzen liegt weil ich damit aufgewachsen bin und ich viele schöner Erinnerungen daran habe.

Trommelwirbel *damdam*

„Faktastisches 2020 – Herzensbuch“ weiterlesen

[Abbruch] Rezension zu Der Junge (Psychothriller) von Alex Dahl

Für mich war es eine Qual, da sich das Buch für mich viel zu lange hingezogen hat.
Guter Schreibstil, aber viel zu ausschweifend. Das Buch musste ich abbrechen!

Inhaltsangabe:

AlexDahl
© Alex Dahl

Cecilia Wilborg führt ein Leben, von dem die meisten Menschen nur träumen können. Sie wohnt mit ihrem erfolgreichen Mann und den gemeinsamen Töchtern in einer friedlichen und wohlhabenden Kleinstadt in Norwegen. Doch eines Tages wird sie gebeten, sich um einen kleinen Jungen zu kümmern, der plötzlich in der örtlichen Schwimmhalle aufgetaucht ist. Keiner weiß, wo Tobias herkommt oder wer er ist. Dann wird eine tote Frau gefunden, die man für seine Mutter hält. Aber Tobias kommt auch Cecilia merkwürdig vertraut vor. Hat sie ein Geheimnis, von dem niemand etwas ahnt? Und wie weit ist sie bereit zu gehen, um es zu schützen? (Quelle Amazon)

„[Abbruch] Rezension zu Der Junge (Psychothriller) von Alex Dahl“ weiterlesen

Rezension zu Im Bann der verwunschenen Zeit von Jenny Völker

Ein wunderschönes Märchen, dass einem das Träumen lernt. Eine Frau die einem Geheimnis auf den Grund geht. Und ein Mann, der viel mehr ist als nur ein Prinz. Und eine Geschichte, die sich wie von selbst liest. Seit ihr bereit das Königreich zu besuchen?

Inhaltsangabe:

Märchen
© Jenny Völker

Wie würdest du reagieren, wenn du zu einem Ball eingeladen wirst von einem König, von dem du noch nie etwas gehört hast?

Hannah hat als Alleinerziehende kaum Zeit für sich. Sie muss ohne Hilfe sämtliche Arbeiten stemmen, um sich und ihre Kinder finanziell über Wasser zu halten. Eines Morgens flattert eine Einladung zu einem königlichen Ball in ihre Wohnung. Die Königsfamilie ist ihr völlig unbekannt. Und der Ort, an dem der Ball stattfinden soll, ist nicht mehr als eine verfallene Ruine.
Als am Abend eine Kutsche mit sechs weißen Pferden vor ihrem Haus erscheint, muss sie sich entscheiden. Soll sie ihren Alltag durchbrechen und dieser mysteriösen Einladung auf den Grund gehen? Wird sie mit dem Prinzen tanzen? Aber was, wenn er ein unglaubliches Geheimnis hütet? (Quelle Amazon 14.04.2020) „Rezension zu Im Bann der verwunschenen Zeit von Jenny Völker“ weiterlesen

Rezension zu Die Totenbändiger Band 6: Unheilige Nacht von Nadine Erdmann

Eine Fortsetzung die einen gleich zu Beginn fesselt und nicht mehr los lässt. Bildgewaltige Szenen, die einen das gruseln lehren und ein Ende das man so nicht erwartet hätte…

Inhaltsangabe:

totenbändiger
© Nadine Erdmann

Wer hat Cam in seiner Gewalt und welche Absichten stecken dahinter? Die Hunts setzen alles daran, ihn zu finden, doch die Unheilige Nacht hält mehr als nur eine schreckliche Enthüllung für die Familie bereit. (Quelle Amazon 09.04.2020) „Rezension zu Die Totenbändiger Band 6: Unheilige Nacht von Nadine Erdmann“ weiterlesen

Rezension zu „Make me a Sinner“ von Nala Layden

Ich habe dieses Buch im wahrsten Sinne des Wortes verschlungen. Die beiden Charaktere waren so wunderschön und authentisch, dass mich die Geschichte einfach nicht los gelassen hat. Vor allem bringt das Buch einen zum Nachdenken…Wie weit ist es okay an Gott zu glauben? Wo sind die Grenzen?

Inhaltsangabe:

Make me a Sinner
© Nala Layden

Als Lian von dem Tod seiner Tante erfährt, lässt er alles stehen und liegen und reist von Detroit in die Kleinstadt Grand Lake City, um ihrer Beerdigung beizuwohnen. Dort trifft er auf ihre religiöse Gemeinde und wird von dieser mit offenen Armen begrüßt. Unter ihnen ist Calvin Archer, der ihm mit seinem Grübchen-Lächeln vom ersten Moment an den Kopf verdreht. Doch Lian weiß: Cal ist tabu, ganz egal, was für Gefühle er für ihn entwickelt.
Calvin wurde von klein auf streng religiös erzogen. Er lebt für seine Aufgaben in der Gemeinde und unter deren Regeln und Normen. Ausgerechnet Lian, der mit seinem lockeren Mundwerk einfach in sein Leben stolpert, bringt lange verdrängte Gefühle zurück. Doch Calvin weiß: Er darf nicht schwach werden, denn dann könnte er alles verlieren.
Glaube oder Liebe?
Familie oder Freiheit? (Quelle Amazon 06.04.2020) „Rezension zu „Make me a Sinner“ von Nala Layden“ weiterlesen