Blogtour| Eine Reise in 4 Welten Charaktervorstellung „Wahre Helden“ Nicht kaputt nur angeknackst von Nadine Erdmann

Hallo und Herzlich Willkommen,

schön das ihr her gefunden habt. Wir haben eine Blogtour für die Liebe Nadine Erdmann gestartet um euch ihre Bücher näher zu bringen, denn diese sind einfach nur unglaublich toll. Alle auf ihre Art und Weise.
Heute habe ich die Ehre euch ganz tolle Protagonisten aus dem Einzelband „Wahre Helden“ Nicht Kaputt nur angeknackst vorzustellen. Ganz unten werde ich euch den Klappentext,Meinungen anderer Blogger und eine Kleine Leseprobe noch reinstellen außerdem meine Spoilerfreie Rezension für euch, damit ich euch meine Begeisterung zu diesem Buch noch besser zeigen kann. Also fangen wir mal an, bei Wahre Helden gibt es genau drei Protagonisten von denen man einfach gehört haben muss. Die erste ist ein absolutes, wie sagt es Jona so gern, Supergirl, Svea.

© Nadine Erdmann

Svea:
Svea ist bald 18 Jahre alt und sie hofft bald ihr Abi zu bestehen. Sie ist eher klein und zierlich und hat schulterlanges Hasselnussbraunes Haar, hellbraune Augen und Sommersprossen. Sie ist eine fröhliche und lebensfrohe junge Frau, die wie Jona alles für ihre Freunde tut. Außerdem ist Svea sich nicht zu schade den ein oder anderen sarkastischen Spruch rauszuhauen, was einen ziemlich zum lachen bringen kann. Sie ist sehr schlagfertig und lässt sich ungern etwas gefallen.

© Nadine Erdmann

Jona:
Jona hat strubbeliges blondes Haar und krasse dunkelblAue Augen, auch er gehört eher der kleinen Generation „Mensch“ an, denn er ist nicht größer wie Svea. Außerdem ist seine Körper Statur eher drahtig. Sein Lächeln lässt so manches Männerherz höher schlagen. Immer mit dabei ist sein breites schwarzes Lederarmband mit silberner Schnalle, dass er immer um sein linkes Handgelenk trägt. Jona ist ein wirklicher Freund, denn er steht seinen bis zum Schluss bei, wenn es hart auf hart kommt. Was man eigentlich nicht von ihm erwarten würde, denn eigentlich hat auch Jona, seine ganz eigenen Probleme und ich rechne ihm sehr hoch an, dass er so ist wie er ist, trotz seiner Vergangenheit. Ein Charmanter, liebevoller junger Mann, der das Herz am rechten Fleck hat, auch wenn er einige Dinge schwer an sich ran lassen kann.

© Nic

Nic:
Nic ist ungefähr so alt wie Svea und hat schwarze Haare, die ihm strubblig ins Gesicht fallen und blaugrauE Augen, die unter seinen schwarzen Haaren sehr hervorstechen. Sein Auftreten ist von sportlicher Natur . Anfangs dauert es ein bisschen bis Nic zu jemanden vertrauen fasst, denn auch er hat kein leichtes Leben. Ganz egal wie sehr er auch den Menschen misstraut, so hat Nic das Herz am Rechten Fleck und steht wie Jona und Svea hinter seinen Freunden. In Guten wie in Schlechten Tagen.

Seien wir mal ehrlich, sind die drei nicht toll? So normal wie du und ich. Jeder hat im Leben sein Päckchen zu tragen, aber oft sollten wir vielleicht zweimal hinsehen, vielleicht braucht dort draußen jemand genau EURE Hilfe um wieder auf den richtigen Weg zu kommen. Jeder vor uns stand schon einmal vor einer Situation in der wir nicht weiter wussten, wichtig ist nur, dass man sich jemanden anvertraut. Familie…Freunde oder jemand gänzlich anderes. Seit nicht dumm und versucht die Welt alleine zu stemmen, denn oft kann man manche Lasten nicht alleine tragen.

Und genau das zeigen euch die drei. Sie zeigen euch ein Leben wie es jeder von uns führt, in einer Gesellschafft, die man des Öfteren in Frage stellen sollte, aber am Ende werdet ihr wissen, dass es die kleinen Leute, die täglich ihr Leben bestreiten „DIE WAHREN HELDEN“ sind.

Ich hoffe ich konnte euch die Protagonisten von „Wahre Helden“ Nicht Kaputt nur angeknackst näher bringen. Für mich ein ganz tolles Buch über etwas, mit mehreren Themen mit denen wir täglich konfrontiert werden.

Gewinnspielhinweis:

Was wäre eine Blogtour ohne ein Gewinnspiel? Deswegen haben wir uns etwas ganz tolles für euch ausgedacht. Es wird bei jedem der Beträge die ab dem 27.10.19 anlaufen die Chance geben 2 Gewinne abzustauben.

Erstens / Tagesgewinn: hier könnt ihr jeden Tag mit einem Kommentar ein Ebook nach eurer Wahl aus den bisher erschienen Büchern von Nadine Erdmann gewinnen.

Zweitens/Tourgewinn: hier findet ihr in jedem Beitrag einen Buchstaben, welches offensichtlich groß geschrieben ist. Diese müsst ihr sammeln und am Ende der Tour die Buchstaben zusammen setzen und das Lösungswort per Mail an uns schicken. Zu gewinnen gibt es dann ein Print nach Wahl aus den bisher schienen Büchern der Autorin.

Meinungen anderer Blogger:

Andrea Lange / Bücher – Seiten zu anderen Welten
Ann-Sophie / Reading is like talking a journey
Sarah Aranowitz / Cube Manga

Blogtour:

26.10 Buchvorstellungen
Sarah Menzel: Wahre Helden: 9 Uhr
Andrea Lange / Bücher- Seiten zu anderen Welten: Totenbändiger: 11 Uhr
Sarah Aranowitz / Cube Manga: Lichtstein-Saga: 13 Uhr

Stefanie Engl: Cyberworld: 15 Uhr / Hier

Ann-Sophie (Video): 18 Uhr

27.10 Fan-Fiction bei Reading is like taking a journey

28.10 Homosexualität – Andrea Lange Bücher – Seiten zu anderen Welten

29.10 Lichtstein Saga – Sarah Menzel / Elenas Zeilenzauber Blog

30.10 Charaktervorstellung „Wahre Helden“ bei mir Steffis BookSensations

31.10 Geistererscheinungen bei Reading is like taking a journey

01.11 Cybergames (Cyberworld) – Sarah Aranowitz / Cube Maga

02.11. Prota-Talk „Totenbändiger“ bei Andrea Lange / Bücher – Seiten zu anderen Welten

03.11 „Warum man Nadines Bücher lesen muss“ – Stella Corral

Interview mit Florian Clever

Hallo ihr Lieben,

schön das ihr hergefunden habt, heute stelle ich euch einen ganz lieben Autor vor, den ich durch  seinen Debüt Roman Schwert & Meister kennen gelernt habe.

florian_clever-e1524565754733
© Florian Clever

Florian Clever hat 12 Fragen von mir beantwortet und ich wollte mich schon einmal vorab dafür bedanken, dass du dir die Zeit genommen hast.
Ihr müsst wissen, dass am 10.10. sein neues Buch erscheint und zwar „Die Stadt der stillen Wasser“. Im Rahmen dessen gibt es diese tolle Blogtour, die euch heute hier zu mir geführt hat. Dann fangen wir mal an:

Frage 1:
Würdest du vorab den Lesern erst mal etwas über dich erzählen? 
‚Clever‘ ist mein wirklicher Name, kein Pseudonym, das erste ‚e‘ wird lang gesprochen. Der Name geht zurück aufs späte Mittelalter.

clev
© Florian Clever

‚Clev‘ bezeichnete in einer Regionen im heutigen Westfalen eine Klippe, einen Steilhang. Ab 1700 bürgerten sich Nachnamen ein, da wurde
dann ‚Clever‘ draus für Leute, die von dieser Scholle kamen. Hab ich gerade gegoogelt, ich wollte es endlich einmal genau wissen.
Als Kind lebte ich viel in meiner eigenen Gedankenwelt. Habe mir selbst Geschichten erzählt, erst mit Stofftieren, dann mit Playmobil, dann mit Freunden und zwanzigseitigen Würfeln.
Heute eben mit Buchstaben. Als Werbetexter habe ich rund zwölf Jahre lang mit Buchstaben geübt, bevor mein erster Roman auf den Markt kam.

Frage2:
Wie viele Notizbücher hast du bei dir rumliegen (beschrieben und unbeschrieben)
Eins. Ein klein wenig beschrieben. Ich benutze es kaum.

Frage 3:
Welche Geschichte / welcher Charakter verfolgt dich schon seit Jahren? Hast du die Geschichte / seine Geschichte jemals aufgeschrieben?

Mich verfolgen immer nur die Geschichte und der Protagonist meines aktuellen Manuskripts.
Ich glaube, ich könnte nie an zwei Skripten gleichzeitig schreiben. Es gibt eigentlich keinen
Stoff, der mir schon seit Jahren nachhängt. Gäbe es ihn, hätte ich ihn schon längst
geschrieben, einfach, um ihn los zu sein.

Frage 4:
Wenn du ein Protagonist aus einem deiner Bücher sein könntest, welcher wäre das und warum?
Ich wäre Sajit, der Prota aus DIE STADT DER STILLEN WASSER, meinem aktuellen Roman. Sajit trägt autobiografische Züge. Zum Beispiel ist er auch Schreiber. Und nicht gerade sehr durchsetzungsstark. Dabei aber ein Mann mit Prinzipien. Sajit überwindet seine Trägheit, seine Angst und beginnt für das, woran er glaubt, einzustehen und zu kämpfen.
Vielleicht schaffe ich das ja auch noch irgendwann.

Frage 5:
Woher kommen eigentlich all deine Ideen? Was inspiriert dich ganz besonders?
Ich schreibe nach Gefühl. Am Anfang ist da ein diffuses Gefühl für eine Story und eine Hauptfigur. Wenn dieses Gefühl haften bleibt, beginne ich automatisch mit ‚Kopfplotten‘.
Bedeutet, ich denke über Story und Figur immer wieder nach. Wenn beides dann im Kopf etwas konkreter geworden ist, fange ich an zu schreiben. Ich kenne dann den Anfang, das Ende und ein paar ‚goldene Szenen‘ im Verlauf der Handlung. Der Rest kommt beim
Schreiben.  Wie und warum sich das besagte Ausgangsgefühl einstellt … Woher die Story und die
Figur kommen … Das kann ganz verschieden sein. Bei meinem Debüt SCHWERT & MEISTER z. B. war ein Besuch in den Entwicklungslabors von ThyssenKrupp in Duisburg mit ausschlaggebend. Da werden spannende Dinge mit Metall gemacht. So kam mir der Gedanke eines magischen Metalls mit bestimmten Eigenschaften und Fähigkeiten – die
Grundidee von SCHWERT & MEISTER.

Frage 6:
Welche Musik hörst du am liebsten? Hast du einen Lieblingssong?
Beim Schreiben bevorzuge ich die Stille. Und sonst … Da gibt es echt viele Lieblingssongs.
Ich liebe akustische Sachen, das warme Schwingen von Saiten über hölzernen Klangkörpern.
In letzter Zeit hab ich wieder viel meine CD von Cesária Évora gehört. Die habe ich sogar noch live erleben dürfen. Aber die CD gefällt mir besser. Das war so eine Stimme, die lebte von den Nuancen, das kommt bei einer Studioaufnahme besser rüber als auf der Bühne.

Frage 7:
Lieber Florian, was ist dein größter Traum? Gibt es anstatt dem des Autors noch einen, den du dir unbedingt erfüllen möchtest?
Nein, eigentlich nicht. Schreiben ist mein Ding. Geschichten erzählen. Ich möchte noch viele Jahre in der Lage sein, dem intensiv nachzukommen. Gesundheitlich, wirtschaftlich und vom kreativen Antrieb her. Sonst nichts. Es gibt für mich als Autor noch so viel zu tun,
auszuprobieren. Ich kratze doch gerade erst an der Oberfläche.

Frage 8:
Zu guter Letzt ist es für uns Leser auch sehr interessant zu wissen, was du tust um eine Schreibblockade zu lösen?
Die Ursachen von Störungen des kreativen Flusses sind unendlich vielfältig. Ebenso vielfältig  sind auch die Gegenmittel. Ich habe ein ganzes Arsenal von ‚Hausmittelchen‘ gegen Schreib-
Schlappheit entwickelt, das kann ich hier nicht alles aufzählen. Und wenn die Störung richtig tief geht, wenn irgendjemand oder irgendetwas dir so richtig den Stöpsel gezogen hat … Dann
triff dich mit einem lieben Menschen und leg dich bei ihr oder ihm an den Strand und rede.

Frage 9:
An welches Genre würdest du dich nie ran trauen? Und warum?
Gay Romance Fantasy mit Drachen, Aliens und untoten Paketzustellern. Alles super, nur bei den Paketzustellern, da fehlt mir einfach der Zugang.

Frage 10:
Wie sieht dein perfekter Schreibtag aus?
Ich schreibe viele Stunden lang ungestört wie im Rausch. Und wenn ich ins Bett gehe, glüht die Story noch in meinem Gedächtnis nach. Ich schreibe im Geist weiter, komplett vereinnahmt von dem Stoff, bis ich einschlafe.

Frage 11:
Dein perfekter Schreibort ?
Mein geliebter Liegearbeitsplatz: mein Sofa. Bauchlage. Kein Druck auf meinen maroden Bandscheiben.

Frage 12:
Wer oder was hat dich zum Schreiben gebracht?
Meine Fantasie, kombiniert mit einer selektiven Erinnerungsgabe. Manche Dinge kann ich einfach nicht vergessen, manchmal auch ganz nebensächliche. Das ist sehr praktisch, das kann ich alles in meinen Romanen nutzen. Ich habe eine schier unerschöpfliche Schrankwand
vollgestopft mit all dem Zeug. Wenn ich da nur lange genug drin rumwühle, finde ich immer wieder was Neues, an das ich mich erinnern kann, um es dann zu fiktionalisieren.

Wow. Vielen Lieben Dank für diesen tollen Authentischen Einblick über dich, Florian, der mich mit seinem Schreibstil definitiv für sich gewonnen hat! 

Morgen geht es weiter bei meiner Blogpartnerin mit einer tollen live Lesung vom Autor selbst auf ihrem Blog The Librarian and her books

blogtour
© Florian Clever

Bookflix | Monsterakte – Welche Monster gibt es in der Seelenspringerin von Sandra Florean

 

bookflix
© Bookflix/Jana Mittelstädt


Halli Hallo ihr Lieben,

herzlichen Willkommen zu dem tollen Event >>Bookflix<<. Hier geht es um Reihen und Serien, die wir Blogger und ihre Autoren euch vorstellen möchten.
Heute haben Viktoria von The Librarian and her Books und ich uns mit Monstern aus der Reihe „Die Seelenspringerin“ von Sandra Florean beschäftigt. Wir durften dank unserer guten Beziehungen in Detektive Jim´s Monsterakten stöbern und haben dabei mega coole Informationen für euch mitgebracht. Weitere Monsterakten findet ihr auf der Seite von Viktoria auf The Librarian and her Books (externer Link) .

Ich habe mich sogar an den Phantomzeichnungen heran getraut. Ich bin gespannt wie ihr sie findet.

„Bookflix | Monsterakte – Welche Monster gibt es in der Seelenspringerin von Sandra Florean“ weiterlesen

Bookflix | Frost and Payne: Viktorianische Mode

© Pixabay

Hallo ihr da draußen,

mein Name ist Lydia Frost und ich bin die Hauptprotagonistin von der Steampunk Serie Frost & Payne von Luzia Pfyl. Außerdem habe ich eine kleine Agentur für Verlorenes und Vermisstes eröffnet, aber nun Schluss damit, ich will euch nicht zu viel erzählen, denn ich wollte ja eigentlich keine Eigenwerbung machen, sondern euch auf das Event
>> Bookflix <<, dass auf Facebook läuft aufmerksam machen. Steffi von Steffis BookSensations kam mit einem interessanten Thema zu mir und zwar mit der >>Viktorianische Mode<<. Nicht schlecht oder? 
Ich muss ja auch gestehen, dass ich meine Kleider sehr liebe, aber auch oft verfluche. Warum das so ist wollt ihr wissen? Nun, lasst mich euch erklären was an „diesem“ Kleidungsstil manchmal nicht sehr praktisch ist.

„Bookflix | Frost and Payne: Viktorianische Mode“ weiterlesen

Bookflix | Charaktervorstellung Aquilas – Die Lichtstein-Saga von Nadine Erdmann

Halli Hallo ihr Lieben,

mein Name ist Philomena, aber ihr könnt mich ruhig Phily nennen. Ich bin eine Fee müsst ihr wissen und komme aus dem wunderschönen Auenwald. Nun wohne ich allerdings hier im Kloster, denn durch einen Sturm habe ich mich ganz dolle verletzt, aber Ari hat mich gefunden und mich gesund gepflegt. Wie? Ihr wisst nicht wer Ari ist? Mensch, da müssen wir aber etwas ändern, denn er gehört wie Liv, Kaelan und Noah zu den Cays.

Wie? Die kennt ihr auch nicht? Himmel wo bin ich da nur rein geraten, aber gut, dann werde ich sie euch gerne einmal vorstellen.

„Bookflix | Charaktervorstellung Aquilas – Die Lichtstein-Saga von Nadine Erdmann“ weiterlesen