Rezension zu Heliosphere 2265 Band 1 – Das Dunkle Fragment – Andreas Suchanek

„Ein Ausgestoßener zwischen zwei Welten. Aber er hatte es geschafft. Er war seinen Weg gegangen. Er hatte Tikara II gerettet, Menschenleben geschützt.
Zitat aus dem Buch Kapitel 7 Seite 66


Erscheinungsjahr: 2012
Autor: Andreas Suchanek
Verlag: Greenlight Press
Erhältliche Formate: EBook / als Sammelband in einem Hardcover

hp-1

Inhaltsangabe:

Am 1. November 2265 übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando über die Hyperion. Ausgerüstet mit einem neuartigen Antrieb und dem Besten an Offensiv- und Defensivtechnik, wird die Hyperion an den Brennpunkten der Solaren Union eingesetzt. Bereits ihr erster Auftrag führt die Crew in ein gefährliches Abenteuer. Eine Bergungsmission entartet zur Katastrophe. Umringt von Feinden muss Captain Cross eine schwerwiegende Entscheidung treffen, die über Leben und Tod, Krieg oder Frieden in der Solaren Union entscheiden könnte … (Quelle: amazon.de)

Zum Cover:

Das Cover spiegelt das Genre sehr gut wieder. Es ist perfekt in Szene gesetzt und fasziniert mich persönlich sehr.

Zum Inhalt:

Dieser Teil beginnt vorerst harmlos. Die Rollen werden zugeteilt und Captain Jayden Cross bekommt sein Kommando über die Hyperion. Sofort bricht die Crew zu ihrer Mission auf…

Ich muss gestehen, dass ich am Anfang wirklich sehr ängstlich an das Genre ran gegangen bin, da ich es vorher noch nie gelesen habe. Aber meine Angst war unbegründet. Es dauerte nicht lange und ich war ein Teil der Crew. Die Geschichte hat mich sofort gefesselt und fasziniert. Die verschiedenen Kommandos und technischen Begriffe waren gut beschrieben, sodass ich mir alles sehr gut bildlich vorstellen konnte. Der Schreibstil ist locker und flüssig und liest sich wie von selbst.

Die Charakter:

Jayden Cross & Noriko Ishida : Die beiden waren mir von Anfang an sympathisch und ich muss gestehen, dass sie definitiv zu meinen Lieblingscharakteren gehören.
Alle anderen Charakter kann ich noch schlecht einschätzen, aber ich bin sehr gespannt was jeder einzelne der Crew noch über sich zu berichten hat.

Mein Fazit:

Eine tolle Science Fiction Serie, die sogar diejenigen begeistert, die vorher noch NIE dieses Genre gelesen haben. Ich habe es selbst nicht für möglich gehalten, aber ich liebe es. Ich bereue nicht diese Serie angefangen zu haben und mir kribbelt es schon in den Fingern, wie es weiter geht.
!!!ACHTUNG SUCHTPOTENZIAL!!!
Von mir gibt es eine absolut dicke Leseempfehlung, da die Welt, die der Autor erschaffen hat einfach faszinierend ist.

5 von 5 Sternen


Rezensionen zu weiteren Bänden der ersten Zyklus:

ZYKLUS 1

Band 1: Hier
Band 2:
Band 3:
Band 4:
Band 5
Band 6:
Band 7:
Band 8:
Band 9:
Band 10:
Band 11:
Band 12:


Ein Gedanke zu „Rezension zu Heliosphere 2265 Band 1 – Das Dunkle Fragment – Andreas Suchanek

  1. Pingback: Rezension zu Heliosphere 2265 Band 2 – Zwischen den Welten – Andreas Suchanek – Steffis BookSensations

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s