Rezension zu Das Erbe der Macht Band 19: Blutzeit – Andreas Suchanek

„Dieser Band hat mir wohl am emotionalsten zugesetzt. Es war bis zum Schluss spannend und am Ende konnte ich mir meine Fassungslosigkeit und meine Tränen nicht mehr zurück halten.“

Inhaltsangabe:

Die alte Ordnung liegt in Trümmern.

41lKvwCkyTL._SX260_
© Andreas Suchanek

Während die Jagd nach den Überlebenden des Massakers beginnt, tauchen Jen, Alex und Kevin ein in eine längst vergangene Zeit. Bran, die alte Dame und der Verräter berichten von den tragischen Ereignissen aus den Dämmerungen des Anbeginns.

Fakten zum Buch:

Autor: Andreas Suchanek
Titel: Erbe der Macht Band 19: Blutzeit
Verlag: Greenlight Press
Erscheinungsdatum: 18.07.2019
Seitenanzahl: 168 Seiten

Cover:

Das Cover bildet mit dem von Band 18 eine Einheit, was wirklich sehr gut zum Inhalt des Buches passt. Auch hier wird die düstere „Weltuntergangsstimmung“ deutlich die in diesem Band herrscht. Denn die alte Ordnung ist gebrochen.

Meine Meinung:

Wow. Band 19 hat mich absolut überzeugt. Wir lesen hier abwechselnd aus der Vergangenheit und in der Gegenwart, was beides super miteinander harmoniert. Auch die Handlungsstränge trennen sich hier, aber führen letztendlich am Ende zusammen. Die Geschehnisse haben mich alles besser verstehen lassen und mir die ein oder andere Antwort geliefert auf die ich schon so lange hin gefiebert habe.

Die Szenen rund um Jen und „Dylan“ haben mir sehr gut gefallen. Ich habe mit ihnen gebangt, aber auch das ein oder andere mal schmunzeln müssen. Jen ist einfach echt schlagfertig. 
Die Ereignisse rund um Max und Kevin haben mich schockiert und ich habe schon gedacht so endet also, und ich wurde zum Glück eines besseren belehrt, aber auch das sollte noch nicht alles gewesen sein. Denn als es zum Showdown kommt habe ich nur wie gebannt auf meinen Bildschirm geschaut und mir ist wortwörtlich die Kinnlade runter geklappt und ich habe immer wieder nur „bitte, bitte nicht, dass kannst du nicht tun!“ gebrabbelt bis ich letztendlich geheult habe. Oh Gott, ich kann euch gar nicht sagen wie lange ich nicht mehr so geschluchzt habe. Ich habe mich gefühlt wie in einer anderen Welt. 

In dieser Situation wollte ich am liebsten den lieben Andreas Suchanek einmal ordentlich durchschütteln. Ich habe lange gebraucht um mich wieder zu beruhigen und zu begreifen das es nun wirklich so ist wie es ist.  Ich habe um  mich abzulenken erst einmal Wäsche gewaschen.

Ihr seht, es wird euch mitnehmen. Wer also nach Band 19 redebedarf hat darf sich gerne an mich wenden !

Es war einer der besten und emotionalsten Fortsetzungen!!!
Dennoch wird etwas fehlen…Doch wer weiß, vielleicht hat Andreas Suchanek noch den ein oder anderen Trumpf im Ärmel.

5 von 5 Sternen *****

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s